Unsere erste Übernachtung

Unsere 1. Übernachtung mit dem Wohnmobil steht an – Hurra endlich!

Ausgesucht haben wir uns den Wohnmobil-Stellplatz in 56626 Andernach, Uferstraße, doch als wir dort ankamen, wurden wir von einem älteren Ehepaar angehalten die uns mitteilten, der Platz sei voll. Na toll! Und nun?

Etwas Gutes hatte es aber doch, denn Elio hatte gesehen, dass wir einen anderen Stecker für den Stromanschluß benötigten und so ging es ab in den nächsten Baumarkt, den wir in Andernach auch schnell gefunden haben – Navi sei Dank. Also Elio in den Hage Baumarkt in Andernach und den richtigen Stecker gekauft.

Den nächsten Stellplatz den wir dann Mithilfe des Navi´s aussuchten, den Wohnmobil Stellplatz am Kränchen in Lahnstein steuerten wir zügig an und oh Schreck der war auch voll und wir bekamen den Tipp es mal in Braubach Stellplatz Rheinufer zu versuchen. Also in der Wohnmobil-App nachgeschaut, Adresse ins Navi eingegeben und los ging es wieder – leider auch voll!

Vor lauter Aufregung hatten wir uns die Stellplätze überhaupt nicht angeschaut, es war schon fast 15.00 Uhr und heiß und wir wollten die Theorie endlich in die Praxis umsetzen.

Also in der APP den nächsten Stellplatz rausgesucht und wollten nach Östrich-Winkel auf den Stellplatz am Rhein.

Wisst Ihr, so ein Stress mit dem Suchen eines Stellplatzes ist nicht sehr förderlich für meine Gesundheit, das ist eher förderlich für einen erneuten Lupusschub.

In St. Goarshausen bog ein uns entgegen kommendes Wohnmobil links ab und schon fast beim vorbei fahren bemerkten wir ein Wohnmobil-Schild. Also nix wie gedreht zurück gefahren und auf den Stellplatz gefahren. Es war ein wunderschöner Campingplatz mit Stellplatz direkt am Rhein und viel Platz. Der Platz hieß Campingplatz „Loreleystadt“ in St. Goarshausen. Wir hatten nach einigen Umwegen unseren Schlafplatz für die Nacht endlich erreicht. Die Betreiberin zeigte uns den Stromkasten und wir hatten Strom. Wir packten die Stühle aus und setzen uns endlich das 1. Mal an unser Wohnmobil und genossen den wunderbaren Ausblick auf den Rhein und die vielen Schiffe. Unser Hund lag uns zu Füßen im Gras und genoss auch die untergehende Sonne – einfach herrlich unser Traum hatte sich endlich erfüllt.

Abends grillten wir noch unser Fleisch auf unserem neuen Grill, da es aber ziemlich frisch war aßen wir im Wohnmobil – so gut hat uns noch nie eine Mahlzeit geschmeckt. Vor lauter Aufregung konnten wir in der Nacht nicht schlafen. Es war ungewohnt und wir hörten die Dieselmotoren der vorbeifahrenden Schiffe sehr deutlich. Aber wir fanden es trotzdem wunderbar und wir waren vom Wohnmobilvirus befallen.

Bezahlt haben wir für die eine Nacht mit Hund und Strom einen stolzen Preis von: 31,20 €.

Es ist ein sehr schöner Platz und die Betreiberin ist eine sehr nette Frau. Wir kommen bestimmt wieder.

Beschreibung der Bilder: 1. Burg Rheinfels in St. Goar

                                   2. St. Goar

                                   3. Flusskreuzfahrtschiff auf dem Rhein

                                   4. Binnenschiff leonie mit Zug auf anderer Rheinseite

                                   5. Unser gelähmter Hund Demsy